Mehr als nur ein bisschen Stress

Immer öfter sehen sich bereits jüngere Arbeitnehmer und Azubis psychischen Fehlbelastungen wie Dauerstress, Missachtung, Mobbing, sexuelle Belästigung oder sogar gewalttätigen Angriffen an ihrem Arbeitsplatz ausgesetzt - oder sind sogar selbst Täterinnen und Täter.

Ob psychische Fehlbelastungen negative gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, hängt zum einen vom Ausmaß, also der Intensität und der Dauer der Fehlbelastungen ab, zum anderen aber auch von den individuellen Möglichkeiten der betroffenen Person, mit psychischen Belastungen umzugehen. Eine positive Bewältigung gelingt umso besser, je früher gerade junge Menschen an Themen wie Stress- und Konfliktmanagement, Fairplay und Teambildung herangeführt werden und sich soziale Kompetenzen aneignen.

Informiert bleiben
 
RSS-Feed abonnieren
 
Impressum  DruckenWebcode: lug845691