29.07.2011

Lärm: Gehörschutz

An vielen Arbeitsplätzen geht es ganz schön laut zu. Das Problem: Wer in Lärmbereichen arbeitet und sein Gehör nicht richtig schützt, riskiert unheilbare Gehörschäden.

 
 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • begreifen, dass Lärm krank machen und auf Dauer das Gehör nachhaltig schädigen kann
  • wissen, wie Lärmschwerhörigkeit entsteht
  • begreifen, dass sich die schädigende Wirkung von Lärm aus der Höhe des Schallpegels und der Einwirkzeit zusammensetzt
  • lernen die Grenzwerte für den Lärmexpositionspegel am Arbeitsplatz kennen
  • erarbeiten, wie sie ihr Gehör vor Lärm schützen können
  • lernen die unterschiedlichen Arten von Gehörschutz kennen und wissen, worauf man bei der Auswahl und Anwendung achten sollte
  • erfahren, dass sie ein Anrecht auf arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen haben, wenn sie in Lärmbereichen arbeiten

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • geben den Inhalt eines themenbezogenen Videos wieder
  • nutzen das Internet als Informations- und Recherchemedium
  • führen einen Online-Hörtest durch

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • bearbeiten verschiedene Aufgaben gemeinsam und stärken damit ihre Teamfähigkeit
  • erweitern ihre Kommunikations- und Vortragsfähigkeit, indem sie die Ergebnisse der Kleingruppenarbeit vor dem Plenum präsentieren
 
 

Didaktisch-methodischer Kommentar

Gerade junge Menschen unterschätzen das gesundheitliche Risiko, das von zu hohen Schallpegeln ausgeht. Die Folgen bleiben nicht aus. Wer in ausgewiesenen Lärmbereichen oder an Maschinen, die entsprechend gekennzeichnet sind, nicht konsequent Gehörschutz benutzt, läuft Gefahr, sein Gehör irreparabel zu schädigen. Da Lärm gerade für junge Menschen in der Freizeit häufig positiv, zum Beispiel in Form von lauter Musik, erfahren wird, ist das primäre Ziel dieser Unterrichtseinheit, die Schülerinnen und Schüler für die schädigende Wirkung von Lärm zu sensibilisieren. Um Betroffenheit herzustellen, erhalten sie die Gelegenheit, die negative Seite von Lärm anhand eines Konzentrationstests unter Lärmeinwirkung selbst zu erfahren.

    Der komplette didaktisch-methodische Kommentar zum Herunterladen:

     
     
     

    Hintergrundinformationen für die Lehrkraft

    • Warum zu hohe Geräuschpegel krank machen und Gehörschäden auslösen können
    • Wie Lärmschwerhörigkeit entsteht
    • Von Grenzwerten und Schmerzgrenzen
    • Wie man Gehörschutz richtig auswählt und anwendet
    • Wer ein Recht auf arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen hat

    Die kompletten Hintergrundinformationen zum Herunterladen:

     
     
     

    Lehrmaterialien

    Lärm: Gehörschutz
    Arbeitsblatt 1: Konzentrationsprobleme?
    Arbeitsblatt 2: Wie laut darf´s sein?
    Schaubild 1: Wie laut ist was?
     
    Schaubild 2: Lärmbelastungen am Arbeitspatz?
    Schülertext: "Artenvielfalt"
    Foliensatz: Ohren brauchen Pausen
     
     
     

    Mediensammlung

     
    Impressum  DruckenWebcode: lug901500