30.05.2012

Elektrische Handmaschinen

Ob Bohrmaschine, Flex oder Handleuchte: Diese unentbehrlichen Helfer sind am Arbeitsplatz und privat im Dauereinsatz. Die Arbeit mit ihnen birgt durchaus einige Risiken: Zum Beispiel, wenn der Arbeitsort und die Maschine nicht zueinander passen oder wenn die Maschine Schäden hat, die nicht erkannt werden.

 
 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • erklären, was man unter ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln versteht
  • beschreiben, welche unterschiedlichen äußeren Einflüsse die Sicherheit dieser Geräte beeinträchtigen können
  • verstehen, wie die Maschinen und Geräte für verschiedene Einsatzbereiche klassifiziert werden
  • erarbeiten sich die Symbolik beziehungsweise die Kurzzeichen und Codes auf den Maschinen
  • erklären, wo die betriebliche Verantwortung bei der Bereitstellung passender und einwandfreier Geräte liegt
  • verinnerlichen, was für einen sicheren Umgang mit den elektrischen Geräten unerlässlich ist

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • lesen einen fremden Text und beantworten in Einzelarbeit Fragen
  • eignen sich selbstständig Wissen an und überprüfen gegenseitig ihre Lernerfolge

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • gehen mit einem Fragebogen aktiv auf die Kollegen und Vorgesetzten im eigenen Betrieb zu. Sie stärken damit ihr persönliches Auftreten und ihr Selbstbewusstsein.
 
 

Didaktisch-methodischer Kommentar

Zweifellos sind elektrische Handmaschinen und Geräte relativ leicht zu handhaben und in der Regel verursacht der Umgang mit ihnen auch keine übermäßig hohen Unfallzahlen. Dennoch sollte jeder Nutzer die wichtigsten Handhabungsregeln kennen und vor allem wissen, welche Handmaschinen unter welchen Bedingungen eingesetzt werden dürfen: Die Arbeit auf einer der Witterung ausgesetzten Baustelle setzt nämlich eine andere Beschaffenheit der Geräte voraus als der Einsatz im heimischen Wohnzimmer.

    Der komplette didaktisch-methodische Kommentar zum Herunterladen:

     
     
     

    Hintergrundinformationen für die Lehrkraft

    • Was versteht man unter ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln?
    • Welchen äußeren Gegebenheiten müssen bei der Wahl des Betriebsmittels beachtet werden?
    • Wie sind ortveränderliche elektrische Betriebsmittel für verschiedene Einsatzbereiche kategorisiert und unter Umständen gekennzeichnet?
    • Was kann jeder Benutzer selbst zu einem sicheren Umgang beitragen?
    • Wie muss mit beschädigten Geräten umgegangen werden?
    • Wo liegen die Verantwortlichkeiten für die Bereitstellung der richtigen Betriebsmittel?

    Die kompletten Hintergrundinformationen zum Herunterladen:

     
     
     

    Lehrmaterialien

    Elektrische Handmaschinen richtig auswählen
    Arbeitsblatt 1: Alles im Blick?
    Arbeitsblatt 2: Fragebogen zum Umgang mit ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln in unserem Betrieb
    Schaubild 1: Wichtige Infos in Kurzform
     
    Schaubild 2: Der IP-Code
    Schülertext: Nicht einfach loslegen
     
     
     

    Mediensammlung

     
    Impressum  DruckenWebcode: lug958011