28.08.2012

Sucht hat viele Gesichter

Im Rahmen schulischer Gesundheitsförderung spielt Suchtprävention eine wichtige Rolle. Neben Wissensvermittlung stehen dabei vor allem Persönlichkeitsbildung und Erziehung zu einer lebensbejahenden, selbstbewussten, selbstständigen und belastbaren Lebensführung im Fokus.

 
 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • erlangen fundiertes Wissen über Sucht und Suchtentstehung
  • erkennen die persönliche Bedeutung von Suchtmitteln und süchtigen Verhaltensweisen
  • überlegen Handlungsalternativen zum Konsum von Suchtmitteln und süchtigen Verhaltensweisen
  • erfahren, wo sie bei Bedarf Unterstützung und Hilfe geboten bekommen

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • nehmen Stellung zu themenbezogenen Aspekten
  • bearbeiten Informationstexte und erkennen deren Kernaussagen
  • steuern in Gruppenarbeit selbstständig Arbeitsprozesse
  • beschaffen sich Informationen und präsentieren Arbeitsergebnisse
  • setzen sich konstruktiv mit Äußerungen von Mitschülern auseinander

Sozial- und Selbstkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • formulieren eine eigene Meinung und vertreten diese gegenüber anderen
  • zeigen in Gruppenarbeit Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • entwickeln ein Verantwortungsbewusstsein für ihr eigenes Handel
  • entwickeln Handlungsalternativen und somit eine gesundheitsfördernde Einstellung und die Bereitschaft, sich entsprechend zu verhalten und zu handeln
 
 

Didaktisch-methodischer Kommentar

So unterschiedlich die Möglichkeiten sind, von Substanzen oder auch Verhaltensweisen abhängig zu werden, so komplex und facettenreich ist auch der Prozess der Suchtentwicklung. Ziel der Unterrichtssequenz ist es, ausgehend von der Lebensrealität der Schülerinnen und Schüler, Funktion und Bedeutung von Suchtmitteln, aber auch von süchtigen Verhaltensweisen zu beleuchten. Die daraus resultierenden persönlichen Erkenntnisse werden mit theoretischem Hintergrundwissen über Suchtentwicklung kontrastiert. Darüber hinaus werden die Jugendlichen angeregt, eigene Formen süchtigen Verhaltens und Handelns wahrzunehmen und zu reflektieren. Handlungsalternativen und  Verantwortung für das eigene Handeln werden thematisiert.

    Der komplette didaktisch-methodische Kommentar zum Herunterladen:

     
     
     

    Hintergrundinformationen für die Lehrkraft

    • Wie entsteht süchtiges Verhalten?
    • Funktion und Bedeutung von Suchtmitteln
    • Wechselwirkung zwischen Person, Umwelt und Suchtmittel
    • Stadien der Abhängigkeit
    • Suchtprävention in der Schule

    Die kompletten Hintergrundinformationen zum Herunterladen:

     
     
     

    Lehrmaterialien

    Sucht hat viele Gesichter
    Arbeitsblatt 1: Umwelt - Droge - Mensch
    Arbeitsblatt 2: Suchtverlauf
    Arbeitsblatt 3: Sucht als Lernprozess
     
    Arbeitsblatt 4: Es fängt so harmlos an …
    Arbeitsblatt 5: Gründe, Wirkungen, Folgen
    Arbeitsblatt 6: Beratungs- und Hilfsangebote
     
    Schaubild: Sucht-Potpourri
    Folie: Sucht hat viele Gesichter - Kann es jeden treffen?
     
     
     

    Mediensammlung

    Suchthilfen und Beratungsstellen

     
    Impressum  DruckenWebcode: lug969340