BBS: Clever im Netz

Auszubildende gehen mit ihren privaten Daten in sozialen Netzwerken oft unbedarft um. Diese Unterrichtsmaterialien motivieren zur intensiven Auseinandersetzung mit der Selbstdarstellung im Netz mit Blick auf künftige Bewerbungen.

Zum interaktiven Unterrichtsmaterial

Neues Design bei „Sichere Schule“
Wer sich im Portal sichere-schule.de über gesetzliche Anforderungen an Sporteinrichtungen und -geräte informieren möchte, kann dies ab sofort auch von unterwegs aus tun. Dafür sorgt ein optimiertes Design für Smartphones und Tablets.

 

Weitere Informationen

Fit fürs Lernen

Jugendliche in Bewegung zu bringen ist oft nicht einfach. Eine Hamburger Stadtteilschule hat Bewegungspausen mit digitalen Medien und Bewegungstutorinnen und –tutoren eingeführt. Ein Interview mit dem verantwortlichen Lehrer.

Zum pluspunkt-Beitrag

Kontaktbedürfnis und Spieltrieb

Der Arzt und Psychotherapeut Bert te Wildt therapiert Menschen, die in den Sog des Internets geraten sind – auch online! Er kennt die Wege, die in die Abhängigkeit führen und weiß um die Faszination des Internets für Jugendliche.

Zum pluspunkt-Beitrag

Der Sucht keine Chance

Auf dem Weg zum Erwachsenwerden kommen Jugendliche häufig auch mit legalen und illegalen Rauschmitteln in Berührung. Die Suchtprävention klärt Schülerinnen und Schüler in Schulen über Risiken und Gefahren auf.

Zum pluspunkt-Beitrag

Sek I: Haltung bewahren

Seit sich Rückenschmerzen zur Volkskrankheit entwickelt haben und die Belastungen des Alltags zum großen Teil im Sitzen bewältigt werden, kommt der Gesundheitsorientierung – auch im Sportunterricht – eine zentrale Bedeutung zu.

Zum Unterrichtsmaterial

Wie bringen wir Kinder in Schwung?
Unter diesem Motto findet vom 23 bis 25. März in Karlsruhe ein Kongress für Lehrkräfte statt. Thematisch geht es von „Kinderturnen als motorische Grundausbildung“ über „Bewegtes Lernen“ bis zu „Entspannung und Gesundheit“.

 

 

 

Primar: MINT – Sicher experimentieren

Kinder wollen die Welt entdecken. Sie sind voller Interesse und Neugier. Hier setzt die frühe MINT-Bildung an: Kinder werden für Naturphänomene begeistert und betätigen sich als junge Forscher.

Zum Unterrichtsmaterial

Kleine Forscher entdecken die Welt

Die Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“ möchte schon Grundschulkinder für Naturwissenschaften, Mathe und Technik begeistern – mit spannenden Experimenten. Dafür werden bundesweit Lehrkräfte ausgebildet.

Zum pluspunkt-Beitrag

Exzellenter Lehrernachwuchs

Bei einem Nachwuchsprogramm können sich Schülerinnen und Schüler selbst als Lehrkräfte in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern ausprobieren. Ziel des MINT-Excellence-Netzwerks ist es, Jugendliche an den Lehrerberuf heranzuführen.

Zum pluspunkt-Beitrag

Sek II: Alkohol – Konsum und Risiken

Alkohol ist die Alltagsdroge Nummer 1 in Deutschland. Doch wo ist die Grenze von Genuss und Spaß? Dass regelmäßiges und/oder exzessives Trinken zu schweren physischen und psychischen Problemen führen kann, wird dabei nur allzu oft verdrängt.

Zum Unterrichtsmaterial

Ausstellung „Wie geht’s?“

Hunderttausenden macht ihr tägliches „Schaffen“ zu schaffen. Eine Ausstellung zur Gesundheit im Arbeitsleben zeigt jetzt in einem ausgeklügelten Erlebnisparcours an interaktiven Geschichten, wie Berufskrankheiten entstehen können.

Was heißt das nochmal auf Englisch?
Ein Wörterbuch "Deutsch/Englisch" des Bundesinstituts für Berufsbildung sammelt wichtige Begriffe aus der Berufsbildung. Es hilft so beim Übersetzen von Fachtexten sowie bei der Verständigung auf internationaler Ebene.

Von Anfang an sicher im Job
Auf der Internetseite der BGHM finden Azubis ab sofort ihren eigenen Bereich. Hier gibt es viele Infos rund um den Start ins Berufsleben und handfestes Basiswissen zu den Themen, die bei Azubis das größte Gefährdungspotenzial bergen.


Weitere Informationen

Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge
Eine Broschüre bietet Hilfestellung für Lehrkräfte, die vor der Herausforderung stehen, Flüchtlingskinder in Bildungseinrichtungen zu integrieren. Erhältlich bei den meisten Unfallkassen oder beim Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement.

 

Weitere Informationen

Informiert bleiben

 
RSS-Feed abonnieren
Impressum  DruckenWebcode: lug1036420