Illustration: Michael Hüter

Manipulation von Schutzeinrichtungen

Schutzeinrichtungen an Maschinen schützen das Bedienpersonal vor unterschiedlichsten Gefährdungen. Dennoch werden sie immer wieder aus Bequemlichkeit oder um Zeit zu sparen außer Kraft gesetzt. Das Risiko beim Arbeiten an einer manipulierten Maschine wird offensichtlich falsch eingeschätzt oder schlichtweg ignoriert.

 
 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre Fachkompetenz im Umgang mit Schutzeinrichtungen an Maschinen, indem sie

  • sich über die wichtigsten Gefährdungsfaktoren beim Arbeiten an Maschinen und entsprechende Schutzeinrichtungen informieren
  • Gründe benennen, warum man Schutzeinrichtungen an Maschinen nicht manipulieren und damit außer Kraft zu setzen darf
  • Ursachen für mögliche Manipulationen benennen und Gegenstrategien entwickeln

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler festigen beziehungsweise erweitern ihre Methodenkompetenz, indem sie

  • selbstständig themenbezogene Interviews im eigenen Unternehmen durchführen
  • einen Informationstext lesen, Fragen beantworten und die Ergebnisse in der Gruppe diskutieren
  • selbstständig auf Basis von Cartoonvorlagen mögliche Unfallberichte erstellen

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler stärken ihre Sozialkompetenz, indem sie

  • durch das selbstständige Durchführen von Interviews ihre kommunikativen Fähigkeiten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen entwickeln und erweitern
  • Maßnahmen zur Gewährleistung der eigenen Sicherheit und der Sicherheit von Kolleginnen und Kollegen beim Arbeiten an Maschinen identifizieren
 
 

Didaktisch-methodischer Kommentar

Schutzeinrichtungen an Maschinen schützen das Bedienpersonal vor unterschiedlichsten Gefährdungen und sind somit eine gute und notwendige Sache – und darüber hinaus gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch werden sie aus Bequemlichkeit oder um Zeit zu sparen immer wieder außer Kraft gesetzt. Die Folgen: Jahr für Jahr ereignen sich Tausende von Arbeitsunfällen an Maschinen, manche mit tödlichem Ausgang. Aus diesem Grund ist die frühzeitige Sensibilisierung junger Berufseinsteigerinnen und -einsteiger für das Thema „Manipulation von Schutzeinrichtungen“ ein besonderes Anliegen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Der komplette didaktisch-methodische Kommentar zum Herunterladen:

 
 

Hintergrundinformationen für die Lehrkraft

  • Warum Schutzeinrichtungen?
  • Warum wird manipuliert?
  • Wie wird manipuliert?
  • Wie ist die Rechtslage?
  • Wie lassen sich Manipulationen vermeiden?

Die kompletten Hintergrundinformationen zum Herunterladen:

 
 

Lehrmaterialien

Arbeitsblatt 1: Schon mal was passiert?

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 320 KB

Schülertext: In der Zwickmühle

Infotext für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 290 KB

Lösungsblatt zum Schülertext: In der Zwickmühle

Lösungsblatt für die Lehrkraft, Format: PDF
Dateigröße: 139 KB

Präsentationsmaterial: Schutzkonzepte nicht aushebeln

Diese Datei im PDF-Format liefert Anschauungsmaterial
Dateigröße: 2 MB

Manipulation von Schutzeinrichtungen

Alle Unterrichtsmaterialien, Format: ZIP
Dateigröße: 2,9 MB

 
 

Mediensammlung

Filme

Impressum  DruckenWebcode: lug1001361