Membranteam GmbH

Absturzsicherungen

Jedes Jahr stürzen fast 30.000 Menschen während ihrer Arbeit ab. Diese Zahl ließe sich deutlich verringern, wenn alle Beschäftigten, die in der Höhe arbeiten, regelmäßig über Unfallgefahren informiert und sich korrekt verhalten würden. Das Risiko abzustürzen wird nämlich oft unterschätzt und entsprechende Sicherungen werden nicht angebracht oder nicht benutzt.

 
 

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • werden für die Gefahren bei Arbeiten in der Höhe sensibilisiert und kennen typische Gefahrenquellen beziehungsweise Unfallursachen
  • lernen, ab welcher Höhe und in welcher Arbeitssituation der Arbeitgeber welche Absturzsicherungen bereit stellen muss
  • wissen, was man unter den Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) versteht und wann sie benutzt werden müssen

Methodenkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • bewerten anhand zweier Praxisbeispiele Unfallverläufe und entwickeln in Kleingruppen selbstständig mögliche Schutzmaßnahmen.
  • erproben durch praktische Übungen ihre koordinatorischen und motorischen Fähigkeiten

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler

  • diskutieren Fallbeispiele und gehen rücksichtsvoll mit Beiträgen anderer Schüler und Schülerinnen um
  • verstehen, dass sie selbst Verantwortung für ein sicheres Arbeiten in der Höhe übernehmen müssen
 
 

Didaktisch-methodischer Kommentar

Jedes Jahr kommen bis zu 60 Menschen beim Arbeiten in der Höhe ums Leben, weil sie abstürzen. Dabei steigt die Gefährdung nur scheinbar mit der Höhe. Die meisten Absturzunfälle ereignen sich zwischen einem und fünf Metern. Im Gegensatz zu Arbeitsplätzen in wirklich schwindelerregenden Höhen werden hier die Gefahren oft unterschätzt, Absturzsicherungen weggelassen oder Schutzausrüstungen nicht benutzt. Ein wichtiger Grund für die Präventionsexperten der DGUV, das Thema in Form von Unterrichtsmaterialien aufzugreifen.

Der komplette didaktisch-methodische Kommentar zum Herunterladen:

 
 

Hintergrundinformationen für die Lehrkraft

  • Risiko Höhe
  • Typische Gefahrenquellen
  • Wo müssen überall Absturzsicherungen angebracht werden?
  • Technische, organisatorische und personenbezogene Absturzschutzmaßnahmen
  • Höhentauglichkeit

Die kompletten Hintergrundinformationen zum Herunterladen:

 
 

Lehrmaterialien

Arbeitsblatt 1: Sturz durch Faserzementdach

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 172 KB

Lösungsblatt zu Arbeitsblatt 1: Sturz durch Faserzementdach

Lösungsblatt, Format: PDF
Dateigröße: 174 KB

Arbeitsblatt 2: Sturz vom Gerüst

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 293 KB

Lösungsblatt zu Arbeitsblatt 2: Sturz vom Gerüst

Lösungsblatt, Format: PDF
Dateigröße: 295 KB

Arbeitsblatt 3: Quiz: Hals- und Beinbruch

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 158 KB

Arbeitsblatt 4: Bleiben Sie in Balance

Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler, Format: PDF
Dateigröße: 191 KB

Foliensatz: Sicheres Arbeiten in unsicherer Höhe

Diese Datei im PDF-Format liefert Anschauungsmaterial
Dateigröße: 4319 KB

Absturzsicherungen

Alle Unterrichtsmaterialien, Format: ZIP
Dateigröße: 5024 KB

 
 

Mediensammlung

Arbeiten mit Aussicht

Fachbeitrag über Arbeiten mit Absturzgefahren am Beispiel des Neubaus der Europäischen Zentralbank in Frankfurt. Erschienen in DGUV Arbeit & Gesundheit, Magazin für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, 3/2014.
Dateigröße: 10523 KB

Impressum  DruckenWebcode: lug1046704